Rheinpalais Bonner Bogen

Neubau

Auf dem ehemaligen Gelände der Bonner Zementfabrik werden in drei Bauabschnitten Wohn- und Geschäftshäuser mit einem Gesamtvolumen von 100 Mio. Euro errichtet. Das beplante Gelände wird komplett mit einer Tiefgarage unterkellert; im ersten Bauabschnitt werden zehn vier- bis sechsgeschossige Gebäude darauf gebaut.
Diese werden in einer Stahlbetonstützenkonstruktion mit vorgehängten Fassaden errichtet, um dem Nutzer eine größtmögliche Flexibilität in der Grundrissgestaltung zu ermöglichen.

Die besondere Herausforderung für uns war die Erschütterungsentkopplung der Gebäude zur angrenzenden Bahnlinie. Diese werden auf Federelemente gestellt. Ebenfalls erfüllen die Gebäude trotz der offenen Bauweise die Anforderungen an den Erdbebenschutz.
Im Vorfeld haben wir mehrere Varianten des Tragwerks untersucht, um die wirtschaftlichste Lösung für den Investor zu finden. Hierbei half die umfangreiche und aktuelle Softwareausstattung unseres Büros.

Fakten

Bauherr:
Quadriga Colonia 01 GmbH & Co. KG
Architektur:
Kaspar Kraemer Architekten