Erweiterung Luftfahrerschule

Neubau

Auf dem Flughafen Hangelar wurde ein 2-geschossiger, L-förmiger Erweiterungsbau in Stahlbetonbauweise mit Tonnen- bzw. Pultdach in Holzbauweise errichtet. Neben der Umsetzung der anspruchsvollen Architektur war das Ziel, eine möglichst kostengünstige und klare Tragwerksgestaltung zu finden. So haben wir im Vorfeld mehrere Tragwerks- und Gründungslösungen erarbeitet und den zu erwartenden Aufwand abgeschätzt. Die vielfältigen Herausforderungen lagen sowohl bei reinen Tragwerkslösungen wie bei der Überbrückung der großen Spannweiten in den Lehr- und Ausbildungssälen, wie auch in der Konstruktion von Detaillösungen für die wärmetechnische Entkopplung von Tragelementen.

Fakten

Bauherr:
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch BLB NRW
Architektur:
U. Weimann