Einfamilienhaus Jagdweg

Neubau

Das moderne Einfamilienhaus besteht aus Kalksandsteinen mit Massivdecken. Die sehr individuelle und freie Raumaufteilung der einzelnen Geschosse erlaubte keine Planung durchgehender tragender Wände. Daher haben wir die einzelnen Decken aufgrund ihrer komplexen Geometrie mit Hilfe von finiten Elementen (ein modernes Berechnungsverfahren im Ingenieurwesen) gerechnet.

Der Wunsch nach geringen Deckenstärken forderte eine sorgfältige Wahl der tragenden Wände, um die Querkraft (Schub) in den einzelnen Decken gering zu halten. Die Anordnung teurer Querkraftbewehrung sollte auf ein geringes Maß beschränkt werden.

Für die Vorbemessung der Konstruktion wurde das Programm GEO der Friedrich + Lochner GmbH zu Hilfe genommen. Dieses ermöglicht eine schnelle Betrachtung der Kraftverläufe und Vordimensionierung eines Objektes. So konnten wir die Anzahl der tragenden Wände optimieren: sehr zur Freude des Planers, denn durch die verringerten Wandstärken wurde Fläche gewonnen und Material eingespart.

Fakten

Bauherr:
privat
Architektur:
R. Schweitzer