Gebäudeprüfung: Öffentliche Gebäude in Leverkusen

Im Zuge regelmäßiger Überprüfungen verschiedener Gebäude gem. VDI-Richtlinie 6200 werden immer wieder Mängel festgestellt. Diese Mängel an Gebäuden sind vielfältig und reichen von Betonabplatzungen bzw. Bewehrungskorrosion über verwitterte Holzbauteile und unzulässige Dachbegrünungen bis hin zu mangelhaftem statisch-konstruktivem Brandschutz. Wir überprüfen dabei selbstverständlich alle Gebäudeteile, auch die schwer zugänglichen.

Ziel der Überprüfung ist regelmäßig, die Schäden frühzeitig zu erkennen, zu bewerten und Handlungsempfehlungen auszusprechen. So ist die uneingeschränkte Nutzung des Gebäudes so lange wie möglich gewährleistet.

Gebäudeprüfung: Turnhalle in Bonn

Eine Turnhalle sollte statisch konstruktiv bewertet werden vor dem Hintergrund verschiedener kräftiger Risse in der Fassade, Feuchtstellen im Bereich der Abhangdecke und weiterer Schadensbilder. Die Gebäudeüberprüfung erfolgte nach VDI-Richtlinie 6200, wobei die maßgebenden Tragwerksteile handnah gesichtet, auf Schädigung überprüft und die Schäden hinsichtlich ihrer Gefährdung für die Standsicherheit des Gebäudes bewertet wurden. Dazu wurden selbstverständlich auch die schwer zugänglichen Bereiche oberhalb der Abhangdecke in der Turnhalle durch uns begangen und überprüft.

Im Rahmen der Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Erdbebenereignis in den 1990er-Jahren ursächlich für die ausgeprägte Rissbildung war.

Bundesbüdchen in Bonn

Endlich: Das denkmalgeschützte Bundesbüdchen ist zurück an seinem Platz im ehemaligen Regierungsviertel!
Der 1957 erbaute Kiosk war eine Institution in Zeiten der Bonner Republik. Dann musste er dem World Conference Center weichen. Nun war es soweit: nach 14 Jahren wurde das Büdchen am 17.5.2020 wieder aufgestellt.
Wir sind stolz unseren Beitrag für die erfolgreiche Wiedererrichtung geleistet zu haben. In unmittelbarer Nähe des alten Standplatzes wurde es am Sonntag, den 17.5.2020, von einem Schwerlastkran auf seine neuen Fundamente abgesetzt. Für die neue Gründung und deren Statik waren wir verantwortlich. Die Aufgabe war es, hierbei mit einer reversiblen Bodenplatte eine der drei Hauptwasserleitungen von Bonn zu überspannen.
Mehr dazu:
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-34137.html

Wärmetechnische Sanierung Studentenwohnheim

Das Studentenwohnheim „Am Römerlager“ aus dem Jahr 1974 ist wärmetechnisch saniert worden. Die bis zu 17 Stockwerke hohe Wohnanlage besteht aus mehreren Gebäudeteilen. Ziel der Planung war eine Reduzierung des Energiebedarfs auf den Standard der EnEV 2009 und die Gestaltung einer neuen modernen Fassadenfläche.
Neben dem wärmetechnischen Nachweis und der Ausarbeitung von Detaillösungen wurde unser Büro mit der statischen Kontrolle der Verankerung der neuen Fassade gegen Windkräfte beauftragt.

Aufmaß und Vektorisierung Büropark

Der bestehende Bürogebäudekomplex mit einer Grundfläche von 13.500 qm wurde von unserem Büro nach einem Bestandsaufmaß vektorisiert. Durch den Einsatz moderner PC- und Lasertechnik konnten wir ein schnelles und genaues Aufmaß garantieren.

Wiederaufbau Voliere Museum Koenig

Auf dem Gelände des Museum Koenig in Bonn stand eine einsturzgefährdete Voliere. Der Bauherr wollte dieses 18x8x6m große Zeugnis der Ingenieurkunst aus dem Ende des 19. Jahrhunderts vor dem Verfall retten. Hierzu wurde die Voliere demontiert, denn ihr Grundtragwerk war soweit beschädigt, dass es nicht weiter verwendet werden konnte. Die Gitterelemente wurden gesandstrahlt und entrostet, die Glasscheiben erneuert.
Nach der Rekonstruktion der einzelnen Elemente wurde die Voliere dann auf dem Grundstück des Bauherrn neu errichtet – mit einem neuen Grundtragwerk, das die aktuellen Anforderungen an die Berechnungsnormen erfüllt.